Pfäffikon 2016, 37 Jahre

Teil 1:

Ich konnte dir nicht genau sagen, was heute geschehen ist. Doch irgendetwas hat sich da getan. Es fühlte sich emotional stark an. Ich glaube, es war dieser Kinderwunsch-Weg und der Stein.

Als ich zu Hause war, konnte ich mich aufraffen und mich auf den Sattel meines Rennvelos schwingen. Die frische Luft und die Sonne haben gut getan (Inseln ;-)). Ich konnte meinen Gedanken freien Lauf lassen. So hatte ich das Gefühl, dass die Zuversicht so langsam zurück kommt. Zwischendurch habe ich für kurze Zeit die Augen geschlossen und einen Spurt Richtung rötlicher Stein gemacht!! Ich habe dann auch noch eine Zusatzschleife zu “meinem rötlichen Stein” gemacht. Den habe ich nämlich gefunden! Der liegt gross und mächtig im Garten meiner Tante. Ein paar Tage nach unserer ersten Sitzung hat meine Tante den mir ganz stolz gezeigt. Den fand man auf der angrenzenden Baustelle per Zufall beim Aushub und jetzt liegt er wunderschön mächtig im Garten meiner Tante. Lustig war, dass ich mich nach unserer 1. Sitzung verflucht habe, weshalb ich ausgerechnet einen rötlichen Stein auswählen musste, da ich kaum irgendwo diese rötliche Farbe sah. Ein Stück dieses Steines, das beim Platzieren abgesplittert ist, habe ich gleich eingepackt. Das trage ich nun in meiner Hosentasche. Zu Hause wieder angekommen, habe ich nun das Gefühl, auf dem neuen Weg vom neuen Zyklus angekommen zu sein. 

Ich danke Dir, Priska für deine tolle Arbeit! Dein Mitgefühl heute hat mich berührt. Du hast in mir schon so viel positiv verändert. So viel Energie ist wieder gekommen, seit ich zu dir komme. Das Rennvelo habe ich vor drei Monaten gekauft und schon beinahe 500 km gemacht. Ich konnte endlich wieder die Energie aufbringen, mein Gewicht zu reduzieren (es sind schon 7 kg und ich bleibe dran!). Ich hoffe soooooo fest, dass auch der grösste Wunsch noch in Erfüllung geht und dieser rötliche Stein nicht unerreichbar bleibt…

So, diese “Velogedanken” wollte ich einfach noch schnell loswerden 😉

Liebe Grüsse und nochmals vielen herzlichen Dank!

Teil 2: (nach 1 Monat)

Ich habe heute, nach langem Ringen einen Test gemacht. Eigentlich hätte ich ja schon gestern testen können, aber konnte irgendwie noch nicht. Da mein Partner ja auch noch Geburtstag hatte, wollten wir mit dem Testen warten. Er ist tatsächlich positiv!!! Ich bin noch immer hin und weg und kann es gar noch nicht richtig glauben. 

Teil 3:

Ich wollte Dich gerne auf dem Laufenden halten. Du hast ja auch viel zu meiner glücklichen Lage beigetragen 😉 Ich bin jetzt schon am Ende der 15. Woche. Die 12 Wochen Kontrolle war wunderschön und den beiden Babies geht es prächtig! Es ist so schön, wenn man den kleinen aber schon so “kompletten” Menschlein zusehen darf. Seit diesem Untersuch bin ich nun noch zuversichtlicher und kann mich nur noch freuen. Mein Bauch wächst ganz schön schnell und es wird auch für meinen Partner immer fassbarer, dass da drin unsere Kinder heran wachsen.

Auch meine Energie ist wieder zurückgekehrt und ich kann die Schwangerschaft in vollen Zügen geniessen! Ich bin überglücklich und weiterhin unendlich dankbar!